astra plus Gesundheitskompetenz - Rauchfrei in der Pflege

 

Aktuelles:

Jetzt kostenfrei Mitglied im Netzwerk der astra plus-Schulen werden und kostenfrei an der Implementierung und der Fortbildung für astra plus-Trainer:innen teilnehmen. Information online...

24.-26. Juli 2024 | Fortbildung für astra plus-Trainer:innen, Wildau
Information und Programme sind hier online...

Wir informieren Sie gerne persönlich. Nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf.

Was ist astra plus?

Ziel von astra plus ist es, eine professionelle Gesundheitskompetenz in den Pflegeberufen aufzubauen:

  • Bereitschaft und Fähigkeit die eigene Gesundheit zu erhalten und zu fördern und
  • das eigene gesundheitliche  Wissen auf individueller und organisatorischer Ebene im beruflichen Handeln umzusetzen.

Mehr zu den Quellen von astra plus:

Präsentationen der Abschlusstagung 2017 und Berichte aus Pflegeschulen ...mehr

Dokumentation der Expertentagung 2015 beider BMG Modellprojekte  ...mehr

Projekt „astra-Implementierung" zur Verstetigung des Programms zur „aktiven Stressprävention durch Rauchfreiheit in der Pflege“ ...mehr

News

20. Juni 2024

Deutscher Pflegetag: Treffen wir uns am Infostand?

DPT24 Frühbucherrabatt bis 31.07.2024

30. Mai 2024

astra plus in der DAK-Broschüre: Ein motivierendes Programm unterstützt Auszubildende

Erste Seite von Artikel 'Rauchfrei ist das Ziel' im DAK-Magazin 'praxis+recht'

Was sagen eigentlich Pflegeschulen und Auszubildende zu "astra plus"?

29. November 2023

Programm astra plus im Präventionsbericht 2023

Sonderteil Gesundheitsförderung und Prävention in der Pflege

Welche Vorteile haben Auszubildende über astra plus Gesundheitskompetenz?

…astra plus für die Pflegeschule …astra plus für PflegeschülerInnen …astra plus für die Praxiseinrichtung
Gesundheitsförderung der SchülerInnen: Kursangebote zu gesundem Lebensstil, Stressprävention und Rauchstopp, die im Curriculum eingebunden werden; Workshops und ein Planungstool für das Team zur Implementierung; langfristige Entwicklung einer gesundheitsförderlichen Schul- und Ausbildungsorganisation; Vernetzung und kollegialer Austausch mit anderen astra plus-Schulen Eigenen Lebensstil und eigenes Stressverhalten reflektieren und „Stressprofi“ werden; gemeinsam und mit gegenseitiger Unterstützung in Schule und Praxis rauchfrei bleiben oder rauchfrei werden; Kurzintervention bei rauchenden PatientInnen unterstützen; gesundheitsfördernde und rauchfreie Schulpolitik mitgestalten und unterstützen Kompetentere MitarbeiterInnen in Bezug auf Gesundheitsförderung; berufliches Selbstverständnis als Gesundheitsfachberuf festigen; bessere Atmosphäre im Team; gemeinsam entspannte Pausen

Wissenschafts- und Praxisbeirat Programm astra plus

Von Anfang der Modellphase an stand der Wissenschafts- und Praxisbeirat bei der Konzipierung sowie der Implementierung unterstützend und beratend zur Seite. Nach der Modellphase und seit dem Übergang als Programm astra plus setzt sich der Wissenschafts- und Praxisbeirat wie folgt zusammen:

Titel Name Einrichtung Ort
Prof. Dr. Anil Batra Universitätsklinikum Tübingen Tübingen
Prof. Dr. Anneke Bühler Hochschule für angewandte Wissenschaften Kempten Kempten
Anke Jakobs Pflegeschule I Medizinische Akademie am ukb Berlin
Sebastian Partsch Universität Bremen, Institut für Public Health und Pflegeforschung (IPP) Bremen
Dr. Andrea Reusch Universität Würzburg Würzburg
Dorothea Sautter S.I.G.N.A.L. e.V. Berlin
Sabine Scheifhacken AOK Nordost - Die Gesundheitskasse Berlin
Hermann Schlömer FISD e. V. Hamburg
Prof. Dr. Katrin Schulze Hochschule für Gesundheitsfachberufe Eberswalde
Dr. Karin Vitzthum Vivantes Netzwerk für Gesundheit GmbH Berlin
Dr. Edith Weiß-Gerlach Sigmaringen
Sabine Winterstein DAK-Gesundheit Hamburg
Deutscher Berufsverband für Pflegeberufe - DBfK Bundesverband e. V. Berlin
IFT Gesundheitsförderung München